Statues - Hither & Thither

Germany
Coesfeld
Kr. Coesfeld

Nordrhein-Westfalen

Markt

Konferenz der Elemente

Conference of the Elements

Jürgen Goertz
1990

Coesfeld /  Konferenz der Elemente   Coesfeld /  Konferenz der Elemente

Description

Sculpture group.

Inscription(s)

On the pedestal a tablet with text:
2. coesfeld
konferenz der elemente
jürgen goertz 1990

Signature

(on the tablet on the pedestal) Jürgen Goertz 1990
(on the fish): Jürgen Goertz / 1990 and jürgen / goertz / 1990

Annotation

Description from a project of the Lambertischule:
Die Konferenz der Elemente:
Der Künstler Jürgen Goertz hat die „Konferenz der Elemente“ im Mai 1990 erstellt. Das Kunstwerk befindet sich mitten auf dem Coesfelder Marktplatz. Es besteht aus vier Teilen: einem Blumenbeet, einem Schwein aus Bronze, eine roten Säule und einem Brunnen. Man kann es als Warnung ansehen, die Umwelt weniger zu belasten. Von diesem Künstler ist es das einzige Kunstwerk in Coesfeld. Die Stadt Coesfeld hat das Kunstwerk bezahlt. Das Kunstwerk wurde noch nicht zerstört, es ist 19 Jahre alt. Es gibt es nur einmal auf der ganzen Welt.

Das Element Feuer:
Dieses Element wird als roter Feuerziegelturm dargestellt. Er ist oben mit farbig glasierten Steinen geschmückt. Mit dieser Säule soll gezeigt werden, dass der Mensch mit dem Feuer Wunderbares gestalten, aber auch Katastrophen herbeiführen kann. Die Menschen sollen sich daran erinnern, dass sie nicht leichtfertig und unachtsam mit den Feuer umgehen. Alle Menschen sollen mit helfen Katastrophen zu verhindern.

Das Element Erde:
Dieses Element ist ein größeres Pflanzenbeet mit Krüppelkiefern, Heckenrosen und Immergrün. Diese nicht so wertvollen Pflanzen deuten an, wenn es so weiter geht unsere Erde unter Ausbeutung und Verschmutzung verkümmern wird. Neben dem Beet steht die Figur eines Ebers. Dieses Tier soll alle vom Menschen verdrängten Tiere darstellen. Im Hinterteil des Ebers steckt eine Astgabel. Damit soll gezeigt werden, dass dieses Tier aus seinen Lebensraum vertrieben wird. Seine Vorderbeine werden mit Eisenklammern zu Boden gezwängt. Er kann sich nicht frei bewegen. So geht es vielen anderen Tieren auf dieser Welt auch.

Das Element Wasser:
Das Wasser ist mit einem Becken dargestellt. Dieses Becken sieht aus wie eine Fischblase mit fünf großen Bronzekugeln. Aus ihnen sprudelt Wasser hervor. Abends leuchten die Kugeln in verschiedenen Farben. Obwohl das Becken schön aussieht, trügt der Schein. Der Fisch hat nämlich das Wasser verlassen und sitzt stattdessen auf dem Beckenrand. Hinten läuft ihm eine giftige Brühe aus dem Körper. Damit möchte der Künstler fragen: „ Menschen, was habt ihr mit dem Wasser gemacht?“ Die Menschen gehen nicht mehr sorgsam mit dem Wasser um. Die verschmutzen und verschwenden es.

Das Element Luft:
Dieses Element hängt mit der Feuersäule zusammen. Auf dieser Säule, die mitten auf dem Marktplatz steht, dreht sich ein seltsames Mischwesen nach dem Wind. Man kann nicht erkennen, ob es ein Mann oder eine Frau ist. Das Hinterteil sieht aus wie eine Flugmaschine mit Düsen. Dieser blasen immer Giftstoffe in die Umwelt. Das Vorderteil sieht einem Dämonen ähnlich. Ein Auge ist zerstört, dass andere starrt böse die Menschen an die über den Marktplatz gehen. Es warnt die Menschen: „Was macht ihr mit der Luft?“

Sculptor

Tags

  • Air (element)
  • Earth (element)
  • Elements
  • Fire (element)
  • Fish
  • Fountain
  • Goertz, Jürgen
  • Pig
  • Water (element)
  • Location (N 51°56'44" - E 7°10'3")

    eXTReMe Tracker
    Item Code: denw093; Photograph: 15 August 2009
    Of each statue we made photos from various angles and also detail photos of the various texts.
    If you want to use photos, please contact us via the contact form (in Dutch, English or German).
    © Website and photos: René & Peter van der Krogt